Die mächtige Kiefer im Bienengarten

Auf der Karte zeigen

Folgt man dem Oder-Neiße-Radweg von Skerbersdorf in Richtung Sagar, so erreicht man nach ca. 2 km die ehemalige Sprungschanze. 200 m weiter biegt der Radweg neben einem Gehöft (hier wohnte früher der Fährmann, der den Kahn über die Neiße in Richtung Kutschig stakte) rechtwinklig nach links in den Wald ein. Nach wenigen Hundert Metern passiert man eine kleine Rasthütte und erreicht schließlich einen Wegweiser, an dem rechts ein Waldweg abzweigt:


An diesem Wegweiser
zweigt der Waldweg ab.

Der Wegweiser am Abzweig

Dieser Waldweg verläuft zuerst auf gleicher Höhe wie der Radweg, biegt aber dann nach links mit leichtem Gefälle in Richtung der Lichtung ab, auf der sich der ehemalige Bienengarten befand.
Folgt man hier nicht dem Weg ins Tal, sondern läuft geradeaus weiter, so gelangt man auf den kleinen "Höhenzug", der die Gemarkungen von Skerbersdorf und Sagar trennt. Schon nach wenigen Metern sieht man die Kiefer vor sich:


Die Kiefer

Ein Blick nach oben


Der Umfang beträgt mehr als 2,50 m,
das ergibt einen Durchmesser von 80 cm!